Pferdegesundheit

RHEIN MAIN
Kontakt

Pferdegesundheit Rhein Main

Neuer Verbund von Pferdekliniken setzt Maßstäbe

Noch mehr und noch bessere Leistungen für Pferde und ihre Besitzer, dazu neue berufliche Optionen für Tiermediziner:

Dies sind Teile der Mission des neuen Tierklinik-Verbundes Pferdegesundheit Rhein Main, der sich mit einem umfassenden, ganzheitlichen Konzept bewusst als Gegenentwurf zu investorengesteuerten Kliniken positioniert.

Ein deutlich erweitertes Leistungsspektrum für alle Themen rund um die Gesundheit von Pferden sowie neue und bessere Berufsperspektiven für Tierärzte sind die Ziele eines Zusammenschlusses renommierter Qualitäts-Pferdekliniken und tierärztlicher Fahrpraxen aus dem Rhein-Main-Gebiet.

Pferdegesundheit Rhein Main ist der Name dieses neuen Verbundes, dem die Tierklinik Binger Wald (Waldalgesheim), die Pferdeklinik Hattersheim und das Tierärztliche Gesundheitszentrum Wiesbaden angehören.

Hinter der neuen Gesellschaft, die nach rund einjähriger Planung seit Januar 2020 offiziell ihre Tätigkeit aufgenommen hat, stehen die erfahrenen Tierärzte Dr. Stephen Eversfield, Dr. Kai Kreling, Dr. Ekkehart Schmidt und Dr. Christian-Mark Traenckner. Sitz der neuen Gesellschaft ist Hattersheim mit den beiden Betriebsstätten Hattersheim und Waldalgesheim.

Nachhaltiges Engagement wichtiger als „schneller Euro“

„Wir setzen neue Maßstäbe bei allen Themen rund um die Pferdegesundheit und grenzen uns dabei mit unserer Gesellschafterstruktur, der ausschließlich Tierärzte angehören, eindeutig von Kliniken ab, hinter denen Investmentgesellschaften stehen und bei denen kurzfristigen Profitstreben nicht selten die Qualität der Leistung limitiert“, so Dr. Kai Kreling, Inhaber der Tierklinik Binger Wald am Standort Waldalgesheim. „Investmentgesellschaften kaufen Kliniken, um diese möglichst schnell mit Profit weiterzuverkaufen. Wir dagegen denken langfristig. Unser Pferdegesundheitszentrum soll es auch noch in 20 Jahren geben.“

Im Fokus steht die Behandlung von Pferden, regional und überregional, auf allen Gebieten der Pferdemedizin, von der Akutversorgung im Stall und der Behandlung von Verletzungen sowie Kolikpatienten über Gesundheitsprophylaxe bis hin zu sportmedizinscher Versorgung und Begleitung. Mit Umfang und Niveau dieser Leistungspalette setzen die Pferde-Spezialisten landesweit Maßstäbe in ihrem Bereich. 

Digitale Krankenakte für jedes Pferd

Unterstützt werden die Tiermediziner dabei von modernster Software. Diese macht es möglich, ortsunabhängig auf Dokumentationen und hinterlegte Informationen wie Röntgenbilder, Ultraschallbefunde zuzugreifen. So kann jeder Tierarzt des Teams jederzeit auf die Krankengeschichte eines Pferdes zugreifen. Er weiß, wie ein Pferd in der Vergangenheit behandelt wurde, welche Komplikationen es gab und auf welche Besonderheiten zu achten ist. „Das ist besonders wichtig bei Pferden, die bei Notfällen erst im Stall und dann später in der Klinik nachbetreut werden müssen“, erklärt Mitgesellschafter Dr. Stephen Eversfield.

Schlanke und effiziente Organisationsstrukturen sollen dazu beitragen, eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung der Pferde auf höchstem medizinischem Niveau zu gewährleisten. Gemeinsam wird man zudem in modernste medizinische Diagnostik- und Therapieoptionen investieren, um damit den Pferden und ihren Besitzern Leistungen zugänglich zu machen, die man als „Einzelkämpfer“ kaum anbieten kann.

Doch damit nicht genug: Der neue Tierkliniken-Verbund will auch langfristig eine qualitativ hochwertige Notfallversorgung an 365 Tagen und Nächten im Jahr garantieren. „Es wird für Pferdebesitzer immer schwieriger, in einem Notfall nachts oder an einem Wochenende einen Tierarzt zu finden. Denn die Zahl der Kliniken, die sich auf diese Weise engagieren und eine Notfallversorgung für Pferde anbieten, ist stark rückläufig“, erklärt Dr. Christian-Mark Traenckner die Hintergründe. 

Perspektiven für junge Tierärzte

Mit dem Verbund will man außerdem Tierärzten der jungen Generation eine lukrative Perspektive bieten, darunter die Möglichkeit, in den bestehenden Betrieb als Teilhaber oder Partner einzusteigen. Pferdegesundheit Rhein Main ist zudem als Ausbildungsplattform konzipiert, um den Nachwuchs im Bereich der Tierärzte zu fördern. „Kleineren Betrieben fehlen oft die Möglichkeiten, Berufsanfänger gut auszubilden. In unserem Verbund decken wir dagegen das gesamte Spektrum tiermedizinischer Leistungen ab. Man lernt bei uns nicht nur mehr als andernorts, sondern profitiert zusätzlich von Spezialisierungsmöglichkeiten“, nennt Dr. Ekkehart Schmidt weitere Details. Arbeitszeiten, bei denen Work-Life-Balance-Aspekte berücksichtigt werden, sind ebenfalls Teil der Strategie und runden den ganzheitlichen Ansatz des Konzeptes ab.

Die Pläne der Pferde-Experten gelten in Fachkreisen als vorbildlich. Dazu Schmidt: „Das Interesse weiter Teile der Pferdetierärzteschaft in Deutschland an unserem Projekt ist groß. Viele unserer Ideen werden als längst überfällig begrüßt.“ 

Sie erreichen uns

Montag bis Freitag

8:00 – 18:00 Uhr

 

Pferdeklinik Hattersheim
+49 6190 88 796 00

Fachtierarztpraxis Eversfield
+49 6190 88 796 19

Pferdeklinik Waldalgesheim
+49 6721 94 24 0

Kostenfreie 24/7 Notfall-Nummer
0800 4000 110

E-Mail: info@pgrm.de

Standort Hattersheim
Birkenhof 2, 65795 Hattersheim

Standort Waldalgesheim
Zum Bergwerk 1, 55425 Waldalgesheim

Schreiben Sie uns

11 + 6 =