Lahmheiten – Objektive Ganganlyse

Unser Patient – ein 11 Jahre altes Warmblut zeigte eine deutliche Lahmheit der rechten Vordergliedmaße. Seit circa 10 Tagen lief das Pferd immer mal wieder „unrund“ vorne rechts, seit 2 Tagen war die Lahmheit nochmal deutlicher geworden.

Während der Gliedmaßen-Untersuchung war eine leichte „Vorwölbung“ oberhalb des Kronsaums spürbar.

Im Schritt zeigte das Pferd einen gering- bis mittelgradigen Wendeschmerz und die durchgeführte Beugeprobe war positiv.

Zur Lokalisation des Schmerzes folgte die so genannte Leitungsanästhesie, bei der das Pferdebein von unten nach oben betäubt wird. In diesem Fall war die Anästhesie auf Höhe der Fesselbeuge positiv und das Pferd nach kurzer Zeit lahmfrei.

Röntgenologisch zeigte sich eine geringradige Veränderung im Bereich des Hufgelenks. Um jedoch die Diagnose „Hufgelenksentzündung“ zu bestätigen, wurde das Hufgelenk am darauffolgenden Tag separat anästhesiert.

Ergänzend wurde eine Ganganalyse mit dem EquiGait®-System vorgenommen. Vor der Anästhesie wurde eine Asymmetrie von 92 mm der rechten Vordergliedmaße gemessen, die sich nach der Anästhesie des Hufgelenks auf 19 mm reduzierte.

Das Gelenk wurde daraufhin mit einem Entzündungshemmer behandelt. Die Kontrolluntersuchung nach ca. 6 Wochen war ohne Befund.

Die digitale objektive Ganganalyse mit dem EquiGait®-System wird in unseren Kliniken in Hattersheim und Waldalgesheim angeboten.

Caroline Taddey

Tierärztin für Pferde, Pferdegesundheit Rhein Main, Pferdeklinik Waldalgesheim

Das könnte Sie auch interessieren:

Umfangsvermehrung am Kronbein

Umfangsvermehrung auf Höhe des Kronbeins Vorgestellt wurde uns eine 4-jährige Stute aufgrund von Lahmheit und einer deutlich erkennbaren und fühlbaren derben Umfangsvermehrung auf Höhe des Kronbeins. Im Rahmen der Lahmheitsuntersuchung und mithilfe von...

Osteopathie Physiotherapie Chiropraktik für Pferde

Physiotherapeut, Chiropraktiker, Osteotherapeut? Wen rufe ich an? Wer macht was? "Der Physio war da und hat was massiert und mir gezeigt, wie ich das auch machen kann.""Der Chiro hat meinem Pferd wieder die blockierten Wirbel eingerenkt.""Der Osteo hat schon drüber...

Insektenschutz für das Pferd

Insektenschutz für Pferde Das Wetter wird wärmer und mit der Freude, sich in der Natur aufzuhalten, kommen auch gleich wieder unzählige Plagegeister. Begünstigt durch einen milden Winter waren dieses Jahr besonders zeitig Zecken unterwegs. Diese können beim Pferd FSME...

Westernreiten Kurs mit Oliver Wehnes

Westernreiten INDIVIDUALKURS MIT OLIVER WEHNES 27. - 28. August 2022 Veranstaltungsort: Birkenhof 2, 65795 Hattersheim am Main Kosten: 300,00 EUR Individualtraining in 2er, max. 3er Gruppen Die Pferde können vor Ort untergebracht werden. Anmeldung und weitere Infos...

Krongelenksschale

Schale / Krongelenksschale Schale nennt man Arthrosen im Huf- und Krongelenk. Sie tritt häufig bei schweren Pferderassen auf und bei Pferden, die viel auf hartem Boden gehen, wie z.B. Kutschpferde. Auch Fehlstellungen der Gliedmaßen begünstigen Schale. Im akuten...

Regenerative Medizin

Regenerative Medizin Die regenerative Medizin umfasst verschiedene innovative Therapien, die die körpereigenen Selbstheilungskräfte anregen und damit die Wiederherstellung erkrankter Gewebe unterstützen. Dabei können regenerative Verfahren bei vielfältigen Problemen...

Pferde laufen lassen – Risiken

Laufen lassen von Pferden Jedes Jahr, insbesondere in der Winterzeit, erlebe ich ein bis zwei Frakturnotfälle, die immer im Zusammenhang mit dem „Laufen lassen der Pferde“ einhergehen. Viele Besitzer lassen regelmäßig aus unterschiedlichen Motivationsgründen ihre...

Strahlfäule

Immer wieder und besonders im Winter kommt es zu Problemen mit Strahlfäule Im Winter neigen Pferde vermehrt zu Strahlfäule, da sie mehr in der Box stehen und Ausläufe feuchter und unhygienischer sind. Strahlfäule ist eine durch Fäulnisbakterien verursachte Erkrankung...

Equine Herpesvirus FN

Das Equine Herpesvirus - Impfpflicht für Turnierpferde ab 2023 Lesen Sie dazu die Veröffentlichung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN): "Ab dem 01.01.2023 müssen alle Turnierpferde gem. LPO gegen das Equine Herpes Virus 1 geimpft sein. Die Impfung gegen...

Equine Herpesvirus

Das Equine Herpesvirus 1 ist hoch ansteckend Lesen Sie dazu den Beitrag der AHO Redaktion: https://www.animal-health-online.de/klein/2021/11/10/das-equine-herpesvirus-1-ist-hoch-ansteckend/11178/Das könnte Sie auch interessieren: