Pferdegesundheit

RHEIN MAIN

COVID-19 und die Pferdegesundheit Rhein Main

Informationen an alle Pferdebesitzer/innen

In den letzten Wochen sind bei den Pferdebesitzern erhebliche Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Corona Pandemie bezüglich der tierärztlichen und auch schmiedetechnischen Versorgung der Pferde in den Pferdehaltungsbetrieben aufgetreten.

Wie die FN richtig feststellt, schreibt das deutsche Tierschutzgesetz die artgerechte Versorgung von Pferden zur Gesunderhaltung und Sicherstellung des Wohlbefindens vor. Dazu gehört selbstverständlich auch der Besuch des Tierarztes / der Tierärztin im Stall des Pferdes aber auch der Transport des Pferdes in eine spezialisierte Klinik.

Selbstverständlich haben die dabei handelnden Personen die hygienischen Sicherheitsregeln einzuhalten. Dies bedeutet den Kontakt mit den handelnden Menschen so gering wie möglich und so distanziert wie nötig zu halten. Ebenso empfiehlt es sich, für wechselseitige Vorsicht, bei der Untersuchung und Behandlung geeignete Atemschutzmasken und Einmalhandschuhe zu tragen. Bei Einhaltung dieser Maßnahmen wird die Forderung nach der jederzeitigen Sicherstellung der notwendigen tierärztlichen Versorgung möglich sein. Auch präventive Maßnahmen gehören zu den notwendigen tierärztlichen Versorgungen, da sie sicherstellen sollen, dass Erkrankungszustände weitestgehend vermieden werden.

Erkrankte Pferde sind vor diesem Hintergrund, genauso wie bisher, notwendigerweise tierärztlich zu untersuchen und zu behandeln. Forderungen, die tierärztliche Konsultation auf die absolute Notfallsituation zu beschränken, sind tierschutzwidrig, unangemessen und dienen auch nicht der Sicherstellung zur Einhaltung von Hygienevorschriften. Je routinierter, professioneller und gezielter der gemeinsame Umgang mit dem erkrankten Tier erfolgt, desto sicherer können die allgemeinen Forderungen zur Einhaltung von Hygienevorschriften vollumfänglich eingehalten werden. Wir schlagen daher vor, dass sie sich vor jedem tierärztlichen Besuch, insbesondere im Heimatsstall des Pferdes mit uns telefonisch in Verbindung setzen, um den Besuch, die personelle Unterstützung und die Vorgehensweise vorab zu planen und so einen reibungslosen, effektiven und den Hygienevorschriften entsprechenden Ablauf in gegenseitigem Interesse sicherzustellen.

Wir alle sind daran interessiert, die Gesundheit unserer Pferde auch in diesen schwierigen Zeiten durch gemeinsames Zusammenwirken zu erhalten und zu gewährleisten, so dass jederzeit eine adäquate, tierärztliche Versorgung möglich ist.

Aus diesem Grund stehen unsere Klinik- und Fahrambulanz-Teams sowohl für Routinebehandlungen, als auch zur 24/7 Notfallversorgung weiterhin zur Verfügung.

Zusätzlich haben wir unseren Service erweitert um:

Zeitfenster für persönliche Telefon-Beratungs-Termine: Montag bis Freitag – 7:45 – 10:00 Uhr

In diesem Sinne, bleiben Sie und Ihr Pferd gesund

und scheuen Sie sich nicht, sich mit ihren Fragen an uns zu wenden.

Ihr Team der Pferdegesundheit Rhein-Main

Sie erreichen uns

Montag bis Freitag

8:00 – 18:00 Uhr

 

Pferdeklinik Hattersheim
+49 6190 88 796 00

Fachtierarztpraxis Eversfield
+49 6190 88 796 19

Pferdeklinik Waldalgesheim
+49 6721 94 24 0

Kostenfreie 24/7 Notfall-Nummer
0800 4000 110

E-Mail: info@pgrm.de

Standort Hattersheim
Birkenhof 2, 65795 Hattersheim

Standort Waldalgesheim
Zum Bergwerk 1, 55425 Waldalgesheim

Schreiben Sie uns

7 + 5 =